Ist Titan Dioxid in Zahnpasta gefährlich?

Lebensmittelecht ist ein Muss


Die Art von Titandioxid, die wir verwenden, ist lebensmittelecht. Dies ist die gleiche Art von Titandioxid, die in Lebensmitteln, Arzneimitteln und Dentalprodukten verwendet wird. Die häufigsten Lebensmittel mit Titandioxid sind Kaugummi, Bonbons, Gebäck, Schokolade, Kaffeesahne und Kuchendekorationen. Es wird auch mit einigen Medikamenten kombiniert, die wir konsumieren. In der Zahnmedizin findet man Titandioxid auch in Zahnkompositmaterialien (z. B.  in Füllungen (damit sie die Farbe Ihres Zahnschmelzes annehmen), Zahnkleber oder Versiegelungen.

 

In unserem Fall haben wir Titandioxid in Lebensmittelqualität in der Zahnpasta verwendet, die nicht geschluckt, sondern nach dem Zähneputzen ausgespuckt wird. Die Einnahme ist also sehr begrenzt und nichts im Vergleich dazu, wenn man sich Kaffeesahne in den Kaffee gibt. Ehrlich gesagt, wir alle verwenden die MEGASONEX®-Zahnpasta für uns und unsere Familien und das schon seit Jahren. Die Zahnpasta wird in einer FDA-kontrollierten Einrichtung in Kalifornien hergestellt und die FDA ist sehr sorgfältig bei der Überwachung unserer Inhaltsstoffe und sogar bei den Angaben und dem Text auf der Tube und der Schachtel.

 

Titandioxid steht nur dann im Verdacht, krebserregend zu sein, wenn es als Nanopartikel mit einem Durchmesser von weniger als 100nm eingeatmet wird. Daher tragen z. B. Arbeiter, die mit diesem Stoff arbeiten, Atemschutzmasken, um ihre Lungen zu schützen. Es gibt viele andere Produkte, einschließlich einiger natürlicher Hölzer, die nur aufgrund ihrer Wirkung in den Lungenbläschen und nicht aufgrund der Einnahme als krebserregend verdächtigt werden.

 

Daher sind wir aus den oben genannten Gründen der Meinung, dass die Verwendung von Titandioxid in unserer Zahnpasta völlig sicher ist und viel, viel sicherer, als wenn man ein Stück Hochzeitstorte isst oder Kaffee mit Kaffeesahne trinkt. Wir haben uns bemüht, Inhaltsstoffe auszuschließen, von denen wir glauben, dass sie schädlich sein können, wie SLS, Fluorid, Triclosan und andere. Wenn wir auch nur eine Sekunde lang glauben würden, dass Titandioxid für den Menschen schädlich ist, würden wir es definitiv von unseren Inhaltsstoffen ausschließen.